News

DDr. Bollschweiler besucht Expertentreffen zum Thema: Digitale Kieferorthopädie - Insignia von A bis Z

Am Wochenende 22.-23.02.2019 besuchte DDr. Bollschweiler das Expertentreffen von Ormco "Digitale Kieferorthopädie mit dem Insignia-System" in München. Das Treffen unter der Leitung der Referenten Dr. Ralf Dux und Dr. Jan-Phillip Opitz diente dem Zweck, bei allen "Insignia-Kieferorthopäden" das Wissen zu vertiefen und praktische Erfahrungen im Umgang mit diesem innovativen System auszutauschen.

Insignia ist eine Patienten optimierte Zahnkorrektur. Hier nehmen die seit Jahren immer stärker genutzten digitalen Techniken Einzug in die Zahnregulierung.

"Mit dem Insignia-System können wir interaktiv Ihre Zahnkorrektur perfekt und optimal im voraus planen, noch lange bevor die Brackets individuell gefertigt und die Zahnspange bei Ihnen eingesetzt wird. So haben wir als Kieferorthopäden u.a. die Möglichkeit, Ihnen bereits im Vorfeld in einem virtuellen Modell Ihrer Zähne zu zeigen, wie Ihr Ergebnis und Ihr Lachen am Ende Ihrer Zahnkorrektur einmal aussehen wird, " erklärt DDr. Bollschweiler.

Mit Hilfe dieser digitalen Software ist es für uns und auch für Sie als Patientin oder Patient optimal möglich, Einfluss auf das gewünschte Behandlungsresultat zu nehmen um das Optimum in Ihrer Zahnkorrektur für Sie zu erreichen.

Die erfahrenen Referenten Dr. Ralf Dux und Dr. Jan-Phillip Opitz sind langjährige Insignia-Anwender und Coaches und konnten so allen Insignia Ärzten und auch neuen Kollegen, die demnächst selbst Insignia zur Optimierung der Zahnregulierungen ihrer Patienten/Innen einsetzen wollen, viele Neuerungen und wertvolle Tipps zur Behandlungsoptimierung weitergeben.

DDr. Stefan Bollschweiler, der selbst seit vielen Jahren bereits Anwender des Damon-Bracket-Systems (ebenfalls von Ormco ) ist, welches sich auch mit der Insignia-Methode optimiert einsetzen lässt, war begeistert von soviel Input und vom Austausch mit allen weiteren Experten:

"Das ist einer der Gründe, warum ich regelmäßig solche Weiterbil­dungs­veran­stal­tungen besuche. Bestens motiviert durch das evt. neu Erlernte und die Bestätigung, die sich aus dem Gespräch und der Diskussion mit den Kolleginnen und Kollegen ergibt, macht die Arbeit mit meinen Patientinnen und Patienten noch mehr Spaß. Besonders, wenn man anschließend sicher ist, dass man das Optimum für sie herausholen kann!"

SEMINARINHALTE

· Überblick über das Insignia-System, Vorteile gegenüber anderen Systemen.

· Für welche Patienten ist Insignia besonders geeignet. Das Vorgehen am Patienten step by step.

· Vorstellen der Approver-Software, Tipps zum Erstellen des gewünschten individuellen Ergebnisses.

· Interaktives Approver-Training live am eigenen PC.

· Das Einsetzen der Insignia-Apparatur, Tipps beim Klebevorgang, Bögen und Bogenfolge, Einsatz von Gummizügen und Hilfsgeräten.

· Präsentation von Fallbeispielen aus allen Bereichen des Behandlungsspektrums.

· Diskussion: Was kann man vom Insignia-System erwarten? Behandlung spezieller Fälle, z. B. interdisziplinäre Fälle, wie Behandlung bei Aplasien, Behandlung im parodontal vorgeschädigten Gebiss, sowie Chirurgie-Fälle.

Foto v.l.n.r.:Dr. Jan-Phillip Opitz, DDr. Stefan Bollschweiler, Dr. Ralf Dux

Foto: ©Dr. Bollschweiler

Bildautoren siehe Seite Newsalle.