News

DAMON-Anwendertreffen in München

Dr. Bagden traf in München vor über 100 Seminarteilnehmern diese Aussage: "We are Orthodontic Artists!" Damit betonte er die Wertigkeit moderner Kieferorthopädie. Die künstlerische und gestalterische Bedeutung in der Kieferorthopädie hat z. B. bei der Veränderung von Gesichtsprofilen mit dem selbstligierenden Damon-Bracket-System einen hohen Stellenwert.

Als einer der bekanntesten Damon Referenten und Anwender traf Dr. Bagden auf seiner Vortragsreise nach Russland und Polen in München ein. Er wurde gerade erst von einem Washingtoner Magazin auf die Liste der "Top-Dentisten" gesetzt. Zu seinem Seminar kamen über 100 Kieferorthopäden aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.

Das Damon Bracket entwicklte sich in den letzten 15 Jahren in 8 Generationen rasant bis heute, wo der Begriff "Digitale Kieferorthopädie" die maßgeschneiderte Insignia-Lösung bezeichnet. Das Damon-System ist aus der modernen Zahnkorrektur nicht mehr wegzudenken. So ist auch das Ziehen von gesunden, bleibenden Zähnen aus Platzgründen nicht mehr so oft nötig wie noch vor einigen Jahren.

Dr. Bagden betonte außerdem die einzigartige Möglichkeit, heutzutage die richtige und individuelle Behandlungsstrategie aus einer Palette von Optionen für den Patienten auszuwählen. Mittels Computeranimation kann im Detail die Behandlung computergestützt geplant werden, so dass das Ergebnis sehr präzise ausfällt.

In der Kieferorthopädie DDr. Stefan Bollschweiler in Wien sind wir seit Langem mit dem Damon-System vertraut. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Damon-System den Patientinnen und Patienten eine optimale Behandlungsmethode mit präzisen Ergebnissen anbieten. Viele Behandlungserfolge in unserer Praxis belegen diese Aussage.

Hier finden Sie Informationen zum Damon-System in der kieferorthopädischen Ordination DDr.Stefan Bollschweiler in Wien: Damon-System

Bildautoren siehe Seite Newsalle.